Zwei Schweizer unter den besten Kaffeebrühern der Welt

23. April 2019

Bereits auf dem Swiss Coffee Festival in Zürich qualifizierten sich die Schweizer Kandidaten für die World Coffee Championship in Boston, USA. Die beiden Kaffeebrüher Mathieu Theis und Daniel Hofstetter wurden in ihrer Disziplin jeweils Erster unter den Schweizer Teilnehmern und durften zur Kaffee-Weltmeisterschaft in die USA reisen. 

Die World Coffee Championship 11. – 14. April, fand dieses Jahr im Rahmen der Coffee Expo statt. Bei diesem Event treffen sich jährlich Kaffeeröster, Importeure und Kaffee-Exporteure aus verschiedenen Ländern. 
Das von der SCA  (Specialty Coffee Association) veranstaltete Event gilt als eines der Grössten der Kaffeebranche. 
Die SCA setzt sich dadurch stets für ihre Vision ein, Spezialitätenkaffee, den Anbau, die Aufbereitung und die Arbeitsbedingungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu verbessern. Denn nur dadurch kann hervorragender und aussergewöhnlicher Kaffee produziert werden. 

In Boston ging es für die beiden Schweizer Teilnehmer wieder zur Sache. Erneut mussten unter festgelegten Regeln Kaffees zubereitet und gebrüht werden. Die jeweiligen Disziplinen haben unterschiedliche Anforderungen an die Zubereitung und auch an den Geschmack. 
Nebst dem Brühen der Kaffees wird auch eine überzeugende Präsentation verlangt, die die Kandidaten jeweils im Vorfeld vorbereiten. Dadurch können dem Publikum und der Jury Einblicke in die Geschichte des ausgewählten Kaffees oder interessante Informationen über die Aufbereitung gegeben werden.
Während des dreitägigen Wettkampfs bewertet die Jury die Zubereitung, den Geschmack und/oder die Kaffeekreation des Getränks. Die Bewertung erfolgt nach festgelegtem Standard. Für das Brühen und die Präsentation des Getränkes hat jeder Teilnehmer ein Zeitlimit. Anschliessend werden die Getränke bewertet und die Jury vergibt Punkte. Unter allen Kandidaten werden am Ende die besten sechs gekürt. 

Gestern Abend um circa 22 Uhr wurden die Weltmeister der jeweiligen Disziplinen bekannt geben. 
In der Disziplin Barista erreichte der Schweizer Barista Mathieu Theis den sechsten Platz. Womit er zu den besten Kaffeebrühern der Welt zählt. Den ersten Platz belegte Jooyeon Jeon aus Süd-Korea. 

In der Disziplin Brewing wurde der Schweizer Daniel Hofstetter ebenfalls Sechster und belegt damit einen der begehrten ersten sechs Plätze der World Brewers Cup. Hier wurde der erste Platz von Jia Ning Du für China belegt. 

Unter den ersten sechs Gewinnern waren Teilnehmer aus China, Schweden, Italien, Japan, Griechenland, Kanada, Deutschland und der Schweiz.


Das erste Swiss Coffee Festival

10. Februar 2019


Vom 1. bis 3. März findet das erste Schweizer Coffee-Festival in der Halle 622 in Oerlikon statt. Für alle Kaffee-Fans ein absolutes Muss!

Neben den verschiedenen Ausstellern von Kaffeemaschinen und einigen Schweizer Röstern finden auch die Schweizer Meisterschaften in den Disziplinen Barista, Brewers Cup, Latte Art und Coffee in Good Spirits statt.

Bei den Meisterschaften werden die jeweils besten Kaffeebrüher und Milchartisten der Schweiz gesucht. Mit ausgewählten Kaffees gehen die Teilnehmer an den Start und präsentieren ihre speziell ausgewählten Kaffees oder Rezepte.
Eine Jury aus ausgebildeten Kaffeesensorikern vergibt Punkte für die Zubereitung und das Endergebnis sowie für den Geschmack.

Die Meisterschaften laufen neben dem Coffee-Festival und können von allen Besuchern live verfolgt werden.
Wer sich allerdings mehr für Kaffeebohnen oder Maschinen interessiert, der kann sich die Zeit auf dem Festival auch bei den Ständen bekannter Hersteller vertreiben. Denn dort lassen die hochglanzpolierten Chromstahl-Maschinen die Herzen von Espressoliebhabern höherschlagen.
Auch für zukünftige Kaffeemaschinenbesitzer lohnt sich die Messe, da die Hersteller Neuigkeiten präsentieren und für alle Fragen rund um die begehrten Brühmaschinen bereitstehen.

Wer sich doch lieber für die Getränke interessiert, der kann bei den vielen Schweizer Kaffeeröstern direkt zu den Cupping-Löffeln greifen und probieren. An einzelnen Ständen können die verschiedenen Kaffees probiert werden. Hier überraschen fruchtige Noten aussergewöhnlicher Kaffees den Gaumen oder weiche Texturen und schokoladige Kaffees schmeicheln dem Kaffeeliebhaber. Wer neue Kaffees probieren will und bereit ist, sich auf eine völlige Neudefinition des Wortes Kaffee einzulassen, der ist auf dem Swiss-Coffee-Festival genau richtig.
Also: Es ist Zeit, im Kalender alle anderen Termine zu streichen und und den 1.– 3. März vorzumerken!

Mehr Infos unter: https://swisssca.ch/2019-kommt-das-swiss-coffee-festival/