Jede Menge Handarbeit

01. November 2017

Jede Menge Handarbeit

Endlich ist es soweit! Gerade als ich in meinem Hausflur abbog, sah ich das Paket unter dem Briefkasten liegen. Unbändige Freude erfüllte mich. Langsam näherte ich mich dem Paket und tatsächlich, es war das, was ich erhofft hatte: 
Die Aufkleber für die Kaffeetüten waren angekommen. 
Monsoon Coffee Kaffeetüten

Das war ein wahrhaft besonderer Moment für mein Kaffee-Unternehmen, denn langsam nimmt alles mehr und mehr Form an. Was mit einer einfachen Idee begann ist jetzt bereits Realität zum Anfassen. 

Die Kaffeetüten waren bereits vor einige Wochen bei mir angekommen. Seitdem warten sie auf das Design der Aufkleber, die Texte und alles Weitere, was drauf muss.
 
Und heute, ja heute war es endlich soweit und ich konnte die erste Kaffeetüte fertigmachen! 
Schnell schleppte ich das Paket in meine Wohnung und riss ungeduldig wie ein Kind an Weihnachten die Verpackung auf. 
Da lagen sie! Die fertigen Monsoon-Coffee-Aufkleber. Frisch gedruckt und mit viel Liebe gestaltet. Alles in der Schweiz natürlich. Wer mehr wissen will: hier klicken. 

Zurück zum Paket mit den Aufklebern.
Ganz aufgeregt riss ich die Banderolen ab und nahm einige der Aufkleber in die Hand. Wow! Das war noch tausendmal besser, als ich es mir vorgestellt hatte. 
Schnell holte ich die sorgfältig verpacken Kaffeetüten aus dem Regal und begann eifrig einen Aufkleber anzubringen. Etwas enttäuscht sah ich mein faltiges Ergebnis an. So hatte ich es mir nicht vorgestellt. 

Aufkleber Monsoon Coffee
Ich nahm die nächste Tüte und beklebte sie. Zuerst die Rückseite des Etiketts lösen und dann langsam auf der Tüte die klebende Fläche anbringen. Sorgfältig am dicken Ventil in der Tüte vorbei streichen und voilà! Der erste Aufkleber ohne eine Falte war angebracht. 
Motiviert von diesem Erfolg begann ich mit einer bisher ungeahnten Freude Aufkleber auf Tüten zu kleben. 
Nach drei Stunden, in denen ich voller Leichtigkeit vor mich hin etikettiert hatte, waren alle Tüten fertig! Ich war auch ein bisschen fertig, aber die Müdigkeit wurde überschattet von einem wunderschönen Gefühl der Freude, das nun ebenfalls in jeder Tüte steckt!


Wie aus Sturm und Regen eine Geschichte wird

28. Oktober 2017


Kennst du Monsooning?
Monsooning ist ein Verfahren mit dem Kaffee in Indien behandelt wird. Was heute künstlich unter kontrollierten Bedingungen nachgeahmt wird, hat eigentlich eine aufregende und inspirierende Geschichte, die ich dir erzählen möchte.
 
Vor langer Zeit wurde Kaffee aus Indien noch mit grossen Schiffen von abenteuerlustigen Seemännern nach Europa transportiert. Der Kaffee wurde in grossen Holzkisten und Fässern auf die lange Reise geschickt.
Auf dem Segelschiff schipperte der Kaffee über das Meer. Er war Wetter und Wind ausgesetzt. Besonders die Luftfeuchtigkeit und die Monsunwinde wirkten auf die grünen Kaffeebohnen ein.
Diese veränderten während ihre Farbe, wurden leicht gelblich. Ausserdem wurden die Bohnen grösser. Die Zunahme der Grösse wurde durch die hohe Luftfeuchtigkeit ausgelöst, denn die Bohnen nahmen die Feuchtigkeit auf und dabei an Gewicht und Grösse zu.
Die lange Zeit auf See und die Wetterbedingungen veränderten den Kaffee aber nicht nur äusserlich sondern auch geschmacklich. Der Kaffee wurde weicher. Dies genoss man in Europa sehr. So sehr, dass Monsooning sogar heute noch durchgeführt wird.

Heute gibt es leider keine Segelschiffe mehr, die den Kaffee transportieren. Dafür gibt es den Kaffee noch, der mit dem Monsooning Verfahren behandelt wird. Das Monsooning wird an der Küste von Indien nachgeahmt. Die grünen Kaffeebohnen werden unter kontrollierten Bedingungen dem Wind und Wetter ausgesetzt. Nach einiger Zeit und viel Arbeit hat man einen Kaffee wie damals. Was allerdings fehlt ist der Geist der mutigen Abenteurer, die den Kaffee über all die Zeit auf dem Schiff begleiteten.

Wir können die Zeit nicht zurückdrehen und auch keine mutigen Seemänner zurückbringen. Aber auch wenn die Zeit der hölzernen Segelschiffe, die von Abenteurern über die Weltmeere geschippt werden vorbei ist, bleibt uns dennoch diese wunderschöne Geschichte.
Eine Geschichte von Neugierigen Abenteuern, die stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen waren, die die Welt nicht als Scheibe, sondern als Kugel sahen und denen kein Sturm zu gewaltig war, um sie von einer erneuten Entdeckungsreise abzuhalten.  Dieser abenteuerliche, ja beinahe avantgardistische Geist hat bis heute überdauert und findet Einzug in einer neuen Geschichte. Der Geschichte von Monsoon Coffee.